Linde: Erneuertes und erweitertes Programm für Kommissionier-Anwendungen präsentiert

Anfang November präsentierte Linde Material Handling in Berlin seine breit angelegte Produktoffensive: Das erneuerte und erweiterte Programm für Kommissionier-Anwendungen zum branchenweit umfassendsten Produktportfolio. Andreas Krinninger, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Linde Material Handling GmbH in Aschaffenburg (D), informierte die anwesenden Pressevertreter zusammen mit seinen Kollegen der Geschäftsführung Christophe Lautray und Christian Harm über Linde-Produkteoffensive.

Den Anfang machen acht neue Modelle des Niederhubkommissionierers Linde N20 C. Sie sorgen für komfortables, sicheres und damit vor allem kostenoptimiertes Kommissionieren im Traglastbereich von 1,2 bis 2,5 Tonnen. Vom Baumarkt bis zum Lebensmittelgrosshandel, von der Automobilindustrie bis zur Kontraktlogistik: Das Kommissionieren von Waren zählt zu den Kernaufgaben in jedem Lager. Gleichzeitig sind diese aufgrund des hohen Anteils an manuellen Tätigkeiten kostenintensiv. Deshalb legte Linde Material Handling bei der Entwicklung der neuen Fahrzeuge besonderen Wert auf die Unterstützung der Anwender: Bereits in der Standardausführung verfügen die bis zu 14 km/h schnellen Geräte über einen hohen Bedienerkomfort, der sich durch zusätzliche Optionen je nach Einsatzerfordernis erweitern lässt.

Mehr darüber lesen Sie in der kommenden Ausgabe von „schweizLogistik.ch“.

www.linde-mh.ch