Interroll legte im 1. Halbjahr kräftig zu

Marktnews Interroll

Stimuliert durch ein besonders starkes erstes Quartal 2019 konnte die international tätige Interroll Gruppe ihren Nettoumsatz  um 8.4 %  auf den neuen Höchstwert von 260,8 Millionen Franken steigern. Das operative Resultat (EBIT) wuchs nochmals überproportional um 23,3 % auf 31,2 Millionen Franken an. Die Ebit-Marge erreichte 11,9 %.  Der Reingewinn stieg um 24,2 % auf 23,1 Millionen Franken.

Neben dem Nettoumsatzwachstum trugen dazu auch eine hohe Kosten- und Investitionsdisziplin bei. Der Bestellungseingang lag mit  299 Millionen Franken  um 7.9 % unter dem Rekordvorjahr 2018. Im Vorjahr enthaltene Grossaufträge konnten im ersten Halbjahr 2019 nahezu vollständig ersetzt werden. Die Produktgruppe Rollers erzielte einen Umsatz von  58,7 Millionen Franken (7,3 %).  

Die Produktgruppe Drives verzeichnet im ersten Halbjahr ein Plus von 6,7 % auf  90,1 Millionen Franken.

Die Produktgruppe Conveyors & Sorters erreichte  einen Umsatz von 83,9 Millionen Franken (+ 17.5%) .

Bei der  Produktgruppe Pallet & Carton Flow  resultierte eine Abnahme des Umsatzes um 6,8 % auf 28,1 Millionen Franken.  Aufgrund des tieferen Auftragsbestandes in den Produktgruppen Conveyors & Sorters sowie Pallet & Carton Flow rechnet Interroll im 2. Halbjahr 2019 mit einer Abnahme der Geschäftsdynamik. Angesichts der starken Marktposition, ihrer innovativen Produkte und der dynamisch wachsenden Endmärkte (E-Commerce & Kurier-Express-Paket, Flughäfen, Food & Beverage sowie Distribution & Warehouse) rechnet Paul Zumbühl, CEO der Interroll-Gruppe, mit einem  langfristig  erheblichen Wachstumspotenzial.

www.interroll.com